Der Club
für Hockey und Tennis im Alstertal

Der KLIPPER THC

„Klippen“ ist hamburgisch und heißt Ballschlagen – und das hat in Hamburg einige Bedeutung. In keiner anderen deutschen Stadt gibt es mehr Tennis- und Hockeyspieler als in Hamburg. Und keine andere Stadt trägt den Titel „Freie und Hockeystadt“ – und ist stolz darauf.

Fast 50.000 Hamburger erleben Tennis und Hockey als Sport und Freizeitgestaltung, als Herausforderung und Erfüllung. Viele von ihnen in den großen traditionsreichen Hamburger Tennis- und Hockeyclubs. Sie bereiteten diesen „englischen“ Sportarten in Deutschland den Weg. Weltoffen, der Jugend verpflichtet, und gesellschaftlicher Mittelpunkt für ihre Mitglieder.

Der Klipper THC hat an dieser Entwicklung seit über 130 Jahren einen maßgeblichen Anteil.

Siege – Titel – Meister

Der Traditionsverein Klipper hat sich in den über 130 Jahren seines Bestehens besonders durch seine Sportler einen Namen gemacht, die auf Hamburger, nationaler und internationaler Ebene erfolgreich Tennis und Hockey spielten und auch zahlreich Deutschlands Farben bei Länderspielen und internationalen Cup-Wettbewerben vertraten.

In den 70er und 80er Jahren machten besonders die Tennis-Herren von sich reden, die auf 14 Jahre Bundesligazugehörigkeit zurückblicken können und zu denen so bekannt gewordene Spieler wie Michael Westphal, Tore Meinecke, Ricki Osterthun und Michael Stich gehörten. Noch erfolgreicher waren die Senioren-Teams des Clubs, die mehrmals Deutscher Meister sowie Europa- und Weltmeister waren.

Die Klipper-Seniorinnen wurden 1983 Deutscher Mannschaftsmeister und 1995 Deutscher Vizemeister. Deutsche Meistertitel im Einzel und Doppel gewannen im Bereich der Senioren/innen der inzwischen verstorbene Dr. Herbert Tuebben, Dagmar Hellwegen und Monika Ohlendiek. Werner Mertins gewann mehrmals die Deutsche- und Europa-Meisterschaft der Senioren im Einzel und Doppel. Die 1. Herren und die Herren 65 erringen 2002/03 jeweils die Nordeutsche Meisterschaft.

1. Damen und 1. Herren

Das hockey-sportliche Aushängeschild sind Klippers 1. Damen und 1. Herren. Die Klipper-Damen sind seit vielen Jahren auf dem Feld und in der Halle fest in der Bundesliga etabliert und haben es bislang 1986, 1996 und 1997 zu einer Vizemeisterschaft in der Halle gebracht. 1998 gewannen sie Bronze. In 1999 dann der große Erfolg: Deutscher Meister in der Halle, einen Titel, den sie 2001 zum 2. Mal gewannen. 2001 und 2002 wurden sie Europäischer Vizemeister.

Im Jahr 2000 gewannen sie den Deutschen Pokal und wurden 2002 erstmals Deutscher Feldhockey-Meister. Nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga Feldsaison 2006/07 konnte in 2007/08 der Wiederaufstieg gefeiert werden. Zurzeit spielen die 1. Damen in der Halle in der 1. Bundesliga und im Feld in der 2. Bundesliga.

Die Mädchen A wurden 1992 Deutscher Meister, dies gelang ihnen auch in 2004 im Feld und in der Halle. Die Weibliche Jugend A errang die Deutscher Meisterschaft 1995 und in der Hallensaison 2007/08.

Die 1. Herren konnten 1952 einmal die deutsche Meisterkrone erringen. Nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga Feld 1982 konnten die Herren 2016 nach 34 jähriger Abstinenz den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt machen. zurzeit spielen die 1. Herren in der Halle in der 2. Bundesliga und im Feld in der Regionalliga

× Navigation